img: wanderer unv7.org img: natural stone bridge unv7.org  img: wanderer unv7.org img: sea to light unv7.org  img: wanderer unv7.org
 
Q U I Z :    Ihr Wissen testen zu Studienplatz-Problemen
Können Sie alle nachstehenden Fragen sofort zuverlässig beantworten? Bestens. Andernfalls am besten sogleich die Angebote für Unterstützung sichten auf der Startseite von unv7.org.
Übrigens: Manchmal mehrere Antworten richtig, manchmal keine... Ausgesprochen schäbiger Quiz!... Viel Spaß!
 
 
1. Quiz-Thema ,,Grundfragen der Bewerbung''
1.A. Humanmedizin erfordert Abi-Notendurchschnitte nahe der Bestnoten. Bei einer Abi-Note von beispielsweise nur 3,5, welche Wege kommen in Betracht ohne mehrere Jahre Wartezeit?
--- (1) Umweg über Zahnmedizin. --- (2) Einklagen eines Studienplatzes. --- (3) Umweg über ein naturwissenschaftliches Fach. --- (4) Auswahlgespräch. --- (5) Losverfahren
1.B. Wenn ich im Ausland das volle Studium durchführe, garantiert dies später ein Recht auf entsprechende Tätigkeit (Medizin, insbesondere eigene Praxis) in Deutschland?
--- (1) Ja, unbedingt. --- (2) Ja, unbedingt, sofern EU-Mitgliedsstaat. --- (3) Ja, unbedingt, sofern Anerkennungsabkommen mit Deutschland. --- (4) Nein, nur wenn Anerkennung nach Einzelfallprüfung.
1.C. Kann persönliches Vorstelligwerden in Büros der Uni / Fakultät meiner Bewerbung dienen?
--- (1) nein... sogar schädlich: "unüblich" --- (2) nein, kann nichts ändern --- (3) ja, kann: bei Hochschul- Auswahlverfahren. --- (4) ,,kommt drauf an'' (Fakultät, Kapazitätsauslastung, eigene Fähigkeitsnachweise)
1.D. Helfen Beziehungen zu Uni-Professor meines Wunschfaches? (Freund der Familie... etc.)
--- (1) nein, keinerlei Einfluß zum Verfahren machbar --- (2) keinerlei Einfluß zum Verfahren bei hochschulstart.de, aber durchaus zum hochschulinternen Verfahren --- (3) keinerlei Einfluß, es sei denn, dass das hochschulinterne Verfahren sich einen Emressensspielraum vorbehält.
2. Quiz-Thema ,,Losverfahren''
2.A. Wenn abgelehnt, wie wahrscheinlich ist mein Studienplatz per Losverfahren? (z.B.Medizin)
--- (1) 50% oder mehr der Verlosungs-Teilnehmer werden genommen --- (2) 10 bis 50 %... --- (3) 1 bis 10%... --- (4) weniger als 1 von 100 wird genommen --- (5) weniger als 1 von 1000... --- (6) weniger als 1 von 10 000... --- (7) bei einigen Unis niemand, bei den meisten rund 1 von 5000
3. Quizthema : Das Einklagen von Studienplätzen.
3.A. Welche Wahrscheinlichkeit, beim Einklagen in Humanmedizin Erfolg zu haben? --- (1) unter 5% -- (2) <10% -- (3) um 20-30% -- (4) ~40-50% -- (5) ~60-70% -- (6) ~80-100%
3.B. Wenn Klageerfolg: ... und dann? --- (1) Garantiert nichts, bis Berufungsfrist verstrichen. (1) Garantiert Studium bis zum Mediziner. --- (2) Garantiert nur 1 Semester. --- (3) ...einige Semester. --- (4) (Human-Medizin:) garantiert Vollstudium / gleiche Uni (Approbationsordn.§27 Abs.5 Satz 2)     (Anm.: Rechtsschutzversicherung? Info beim Verein erfragen.)
4. Wartesemester-Quiz.
4.A. Zwei Abiturienten - gleicher Abi-Jahrgang... ... Der eine mit Notendurchschnitt 3,3 muss laut hochschulstart.de - Ablehnung etwa 10 Wartesemester erwarten. Der andere hat 2,3. --- (1) Die Zahl der Wartesemester für den ,,besseren'' Abiturienten ist ebenfalls 10. --- (2) Der ,,bessere'' Abiturient spart maximal 1 Wartesemester. --- (3) Der ,,bessere'' kommt viel schneller dran (vielleicht nur 1 bis 4 Wartesemester).
4.B. Wenn Sie in der Wartezeit etwas für Medizin Nützliches studieren, beispielsweise Chemie: --- (1) Wird das die Zahl der zukünftigen Wartesemester verringern (Belohnung)? --- (2) Oder konstant lassen (Leistungswille ist dem System gleichgültig)? --- (3) Oder Wartesemester erhöhen (=Tüchtigkeit bestrafen)?.
8. Quiz-Thema ,,Studium im Ausland''
8.A. Wird auf deutsch, englisch oder in der Landessprache unterrichtet? --- (1) Soweit Werbung um deutsche Medizinstudenten, dann immer deutschsprachig. --- (2) Immer in der Landessprache. --- (3) Immer englischsprachig. ---(4) Alle Varianten und je nach Studienabschnitt - muss man jeweils prüfen.
8.B. Werden Übungsscheine aus dem EU-Ausland in Deutschland automatisch anerkannt? --- --- (1) Nie. Nötig ist ein Nachtest mit Notenvergabe in Deutschland. --- (2) Sofort anerkannt, sofern äquivalent. --- (3) Erforderlich beglaubigte Übersetzung ins Deutsche, Äquivalenznachweis und zusätzliche Bestätigung der ausgebenden Universität. --- (4) Andersartige Reglung, nämlich...
8.C. Muss die dortige Landessprache erlernt werden? --- (1) Ja, auf jeden Fall. --- (2) Nein. Deutsch und Englisch genügen. --- (3) Nicht zwingend, aber zweckmäßig, um dort zu leben.
8.D. Kann ich nach den ersten Semesterrn im Ausland sodann mein Medizinstudium ohne weiteres in Deutschland fortsetzen? --- (1) Ja, einfach Antrag stellen. --- (2) Probleme, aber mit Anwaltsklage gelingt es. --- (3) Probleme, und wegen der raschen zukünftigen Zunahme von Auslandsheimkehrern kann auch auf die Anwaltsklage nicht mehr vertraut werden. Dann wären Wartesemester zu erwarten. nie vorkommen. --- (2) Ja, kann vorkommen, dann Gefahr der Nichtanerkennung des Semesters trotz Studium --- (3) ja, kann... - dann Nachholkurse üblich.
5. Quiz-Thema:    Die Anerkennung von Prüfungen.
5.A. ,,Medizin'': Wer entscheidet über Anerkennung von Prüfungen, bestanden an anderen Fakultäten? --- --- --- (1) Die Universität und Fakultät, wo die Prüfung bestanden wurde? (z.B.: Physik) --- (2) Das Bundesministerium für Gesundheit unter ausführender Mitwirkung von hochschulstart.de (das BZR = Bundesprüfungs- Zentralregister). --- (3) Die Universität und Fakultät, wo ich mich bewerbe? (Medizin.) --- (4) Behörden meines Wohnsitz-Bundeslandes zum Abi-Zeitpunkt. --- (5) Behörden meines Wohnsitz-Bundeslandes zum Zeitpunkt des Antrags. auf Anerkennung --- (6) Die zuständige ständische Kammer (Humanmedizin: Ärztekammer)?
6. Quiz-Thema ,,Unerwartete Hürden''
6.A. Gibt es eine Familienpräferenz? (Für 2 Personen Anrecht auf Studienplatz am gleichen Ort?) --- --- (1) nein, gibt es nicht. --- (2) ja, bei Nachweis von eingereichter Verfassungsbeschwerde (Schutz der Familie) --- (3) nur bei Nachweis von gemeins. Wohnung --- (4) nur sofern mind. 1 Kind --- (4) keinerlei Präferenz bei Studienplatzvergabe (verfassungswidrig?) --- (5) Härtefallschutz nur begrenzt, eher ineffizient
6.B. Kann es passieren, dass eine Studienplatzzusage so spät nach Semesteranfang kommt, dass bestimmte Lehrabschnitte nicht mehr richtig wahrgenommen werden können? --- (1) Nein, kann ...
6.C. Nach Erhalt einer Studienplatzzusage erst bei Semesterbeginn (häufig bei Bachelor), wieviel Zeit bleibt im Mittel für die Anmietung einer Wohnung (/Zimmer) und Umzug? --- --- (1) üblicherweise etwa 1 bis 10 Tage --- (2) üblicherweise etwa 10 bis 20 Tage --- (3) überlicherweise 1 bis 2 Monate.
6.D. Wenn ich über Nebenwege meinen eigentlich gewünschten Studienplatz erlange, mit wie vielen Umzügen zu neuen Studienorten innerhalb von etwa 3 Jahren muss ich rechnen? --- --- (1) Nur 1x hin zum Studienort - für die gesamte Studiumsdauer. --- (2) 2 bis 3 Umzüge. --- (4) 4 und mehr Umzüge.
7. Praktika-Quiz (Praktium in Praxis / Klinik / Institut, Sanitäter-Ausbildung, soziale Dienste,...)
7.A. Ein Bewerber mit diversen Praktika (z.B. Medizin, Sanitäter, soziale Dienste), hat er/sie bei der Verteilung über hochschulstart.de vergebenen Studienplätze (also ???-20%-??? von allen) bessere Chancen als ein Bewerber ohne alles? (bei gleicher Abi-Note) --- --- (1) Nein; ausschließlich Abi-Durchschnittsnote und Wartezeit entscheiden. (2) Ja, Praktika und Vortätigkeiten gehen ein in ein Punkteschema, Abi-Note wird (geringfügig) hochgerechnet. --- (3) Bei sonst gleichen Abi-Noten werden Studenten mit einschlägigen Vortätigkeiten bevorzugt.
7.B. Beim hochschulinternen Auswahlverfahren (??? 60 % ??? aller Studienplätze), findet dort Berücksichtigung von einschlägigen Vortätigkeiten statt? --- --- (1) Nein, bei keiner Universität (untersagt durch Abkommen der Kultusministerkonferenz der Länder vom 28.3. 1997 Artikel 4 Abs.2). --- (2) Berücksichtigung erfolgt, aber nur durch eine Minderheit der Hochschulen. --- (3) Berücksichtigung erfolgt durch die Mehrheit der Hochschulen. --- (4) Berücksichtigung erfolgt durch alle Hochschulen.
9. + 10. Quiz-Thema ,,Mehrfach-Bewerbung''
9.A. Kann man sich zugleich für mehrere numerus-clauses-Fächer über hochschulstart.de bewerben? --- --- (1) ja, z.B. Humanmedizin, Zahnmedizin, Pharmazie. --- (2) ja, aber nur für ähnliche Fächer, z.B. Human- und Zahnmedizin. --- (3) ja, aber nur, sofern unterschiedliche Fakultäten (z.B. Humanmedizin und Diplom in Biologie). --- (4) nein, Bewerbung ist für nur für 1 Fach zulässig, soweit Verteilung durch hochschulstart.de.
9.B. Darf man sich zugleich bei mehreren Unis bewerben bei Fächern mit örtl. NC? (z.B. Biologie /Bachelor) --- --- (1) nein, nur bei einer einzigen. --- (2) nein, nur bei je einer pro Bundesland (jedes Bundesland hat landesweites Zentralregister seiner Hochschulen) --- (3) ja, man kann sich bei mehreren bewerben, aber wird sehr ungern gesehen - beeinträchtigt Chancen. --- (4) ja, man darf sich ohne weiteres bei allen gleichzeitig bewerben (beispielsweise rund 40 Hochschulen für Biologie / Bachelor).
9.C. Darf man sich neben einer Bewerbung bei hochschulstart.de (z.B.Medizin) zugleich zum Uni-NC bewerben (z.B. Bachelor Biologie)? --- --- (1) ja, kein Problem --- (2) nein, schon beim Beantragen muss man für das eine/andere entscheiden,
9.D. Bei Mehrfachbewerbung (gleichgültig ob zulässig oder gewagt) : Was tun, falls mehrere Zusagen? --- --- (1) Man muss die nächstgelegene Hochschule wählen. --- (2) Man muss die zeitlich erste Zusage wählen. --- (2) Man kann nach eigener Wahl ausschlagen. --- (4) Durch Uni-Einschreibung nach Wahl löscht das Datensystem automatisch die anderen Angebote. --- (3) Einschreibung zulässig bei bis zu 2, sofern gleiches Bundesland.
9.E. Bei Mehrfachbewerbung (gleichgültig ob zuläss.oder gewagt): Mehrfache Studiengebühren zu zahlen? --- --- (1) Für ausgeschlägene Angebote trotzdem volle Gebühren für 1 Semester (beträchtlich bei 20++ Bewerbungen...). --- (2) Studiengebühren nur dort, wo Sie Annahme erklären (möglicherweise mehrere Unis, wenn Sie nach späterem besseren Angebot noch absagen) --- (3) Volle Studiengebühren nur dort zu zahlen, wo Sie letztlich studieren --- (4) Sie müssen pro abgelehnte Zusage einen reduzierten Betrag zahlen.
11. Quiz-Thema : Studium in Österreich
11.A. Sofern ich in Österreich ein Vorstudium erfolgreich absolviere, bringt mir das für Bewerbungen in Deutschland ... --- --- (1) eine Anerkennung (z.B. Aufwertung der Abi-Note) --- (2) wenig --- (3) gar nichts?
11.B. Hypothetisch : Wenn ALLE Medizin- Studienplätze in Österreich auf sämtliche in Deutschland existierende Medizin- Studienplatzbewerber verteilt werden würden, etwa wieviel % der deutschen Bewerber bekämen einen Platz? --- (1) 10 bis 20%. --- (2) 2 bis 10%. --- (3) 1 bis 2%. --- (4) unter 1%.
12. Quiz-Thema : Studium in Ungarn.
12.A. Garantiert erfolgreiches Vorklinikum (Ungarn) einen Studienplatz in Deutschland für das weitere Studium? --- --- (1) ja --- (2) nein
12.C. Sind beim Medizinstudium in Ungarn die Anforderungen zu den Naturwissenschaften höher oder niedriger als in Deutschland? --- --- (1) höher --- (2) etwa gleich hoch --- (3) niedriger
12.D. Erfordert das Medizinstudium in Ungarn das Lernen des Ungarischen? --- (1) Zwingend für das Studium. --- (2) Uberflüssig für Studium. --- (3) Uberflüssig für erste etwa 4 Semester, sodann zwingend.
13. Quiz-Thema : Studium in Frankreich (insbesondere Medizin)
13.C. Besteht NC für das Erstsemester Medizin? --- (1) ja --- (2) nein, aber Mindestanforderungen (Abi mit Naturwissenschften, alternativ mediz. Praktika) --- (3) kein NC zum Erstsemester, alle werden genommen.
13.D. Sofern zum Erstsemester Human- oder Zahnmedizin angenommen, wie viele der Studenten scheiden später durch Prüfungen, Wettbewerbe usw. im Mittel ,,unfreiwillig'' aus? --- --- (1) 0 bis 10%. --- (2) 10 bis 30% --- (3) 30 bis 50%. --- (4) 50 bis 80%. --- (5) 80% oder mehr,
                                                                                        (v. 2018-12-05 inf-quiw)
 
 
Verein der NC-Studenten e.V.:    Organisation zur personellen Studentenhilfe, privat und unabhängig. - 1985 gegründet als eingetragener gemeinnnütziger Vereins (Bonn). - Koordiniert Austauschtreffen und Studienplatz- Informationstage. Für Schüler, Abiturienten, Studenten referieren Fachleute auf Grundlage von 20-jähriger Erfahrung über Varianten, ein NC-Wunschstudium zu erreichen, wenn es in direkter Bewerbung nicht ohne weiteres geht. - Der Verein fördert ferner Mandatsträger der studentischen Selbstverwaltung. - Tätigkeit nicht auf eigenwirtschaftlichen Geschäftsbetrieb gerichtet. - Vorsitzender des Kollegialvorstandes: Dr. Händel. - Eintragung Amtsgericht Bonn VR 5176.
 




Dieser Site-Ableger gegen die Sorgen vieler Studenten wird gesponsert durch einen Betreiber innovativer Internet- Koop- Marktplätze und durch eine Vereinigung für rationale Politik- Lösungen. - Bitte besuchen Sie vielleicht auch die Startseite aha7.com für mehr.


E-Mail:  ok _AT_ unv7.org
                         -ana-pubcc-pha11563# D=18c05 F=inf-quiw.htm